Mahnbescheid

Mahnverfahren einfach gemacht – mit IPPC LAW

Kunden, die nicht zahlen, sind lästig und schlecht fürs Geschäft. Jeder Unternehmer kennt das Problem. Dies kann von einem leichten Verzug bis zum totalen Forderungsausfall reichen.

IPPC LAW hat sich darauf spezialisiert, säumige Forderungen einzutreiben. Schnell, unkompliziert und mit einem möglichst geringen Risiko für den Auftraggeber.

Hierfür können Sie die unten stehende Maske nutzen. Bitte machen Sie alle Angaben wahrheitsgemäß. Bei Fragen rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine Mail.

Nach der Eingabe der Daten in die Maske schicken Sie diese ab. Ein Mitarbeiter wird sich dann bei Ihnen melden und den Auftrag bestätigen und freigeben. Der Schuldner erhält meistens schon am nächsten Tag unsere anwaltliche Mahnung mit einer Fristsetzung von 10 Tagen. Zahlt er auch daraufhin nicht, wird ein Mahnbescheid beantragt.

Das Beste daran ist: ist die angemeldete Forderung berechtigt und befindet sich der Schuldner in Verzug, muss dieser alle Kosten des Verfahrens tragen. Sie zahlen nur, wenn der Schuldner der Forderung berechtigt widersprechen kann oder zahlungsunfähig ist. Wie hoch die Kosten sind, können Sie durch die Eingabe der Höhe Ihrer Forderung in die Maske ausrechnen lassen.

    Gläubiger

    Schulder

    Invalid
    Außergerichtliche Kosten
    Geschäftsgebühr Nr. 2300, 1008 VV RVG:
    Auslagen Nr. 7001 u. 7002 VV RVG:
    Summe Netto:
    MwSt. %:
    Summe außergerichtliche Kosten:
    Prozesskosten
    Verfahrensgebühr Nr. 3100, 1008 VV RVG:
    Anrechnung:
    Auslagen Nr. 7001 u. 7002 VV RVG:
    Summe Netto:
    MwSt. % (ohne Gerichtskoten):
    Gerichtskosten KV GKG:
    Summe Prozesskosten:
    Gesamtsumme: